Workshop – ‘Intelligence and Calibration’ für Manufacturing Excellence

Der Workshop ‚Intelligence and Calibration’ for Manufacturing Excellence kombiniert inhaltlichen Input und peer-to-peer-Fallarbeit im Clubformat. Er bietet seinen Teilnehmern exakt die Plattform, zusammen mit Kollegen aus anderen Organisationen und Branchen einen Schritt zurückzutreten, um jenseits der Herausforderungen des operativen Tagesgeschäfts die aktuell treibenden Dynamiken des Manufacturing in den Blick zu bekommen.

Auf der Ebene der Intelligence bedeutet dies die simplen Fragen danach,

  • ‘Was ist neu?’, also was die aktuelle professionelle Trends im Kontext von Manufacturing Excellence sind.
  • Wo steht die Zunft?

Auf der Ebene der Calibration thematisiert und reflektiert der Workshop die Praxis der Teilnehmer:

  • Was die immer wiederkehrenden Roadblocks in der Praxis?
  • Wie gehen andere damit um?
  • Was kann ich hierbei von den anderen lernen? Was sie von mir? Was wir miteineander?

Inhaltliche Begleitung und fundierte Inputs zu aktuellen Themen, die im Vorfeld des Workshops identifiziert und konzipiert werden, geben der Veranstaltung eine maßgeschneiderte Struktur, um Zielorientierung und damit konkreten Benefit für seine Teilnehmer zu generieren. Im Fokus steht eine gestiegene Trittsicherheit für das professionelle Handeln und Entscheiden der Teilnehmer.

Die Details der Agenda bestimmen die Teilnehmer nach vorheriger Rücksprache. Eine diesbezügliche telefonische Erwartungsabfrage wird im Vorfeld des Workshops erhoben. Auf Anfrage kann dieser Ansatz selbstverständlich entlang der individuellen Notwendigkeiten, Interessen und Anlässe maßgeschneidert und gestaltet werden.

Was als Ergebnis des Workshops steht, ist die kollegiale Vergewisserung über den aktuellen Stand der geteilten Praxis, die Identifikation absehbarer Herausforderungen für diese Praxis und erste Strategieidee zum Umgang hiermit, neue Perspektiven und Erkenntnisse auf die eigenen Praxisbeispiele und nicht zuletzt ein erweitertes und vertieftes Netzwerk von Kollegen und peers.

Dialog und Kooperation stehen im Vordergrund. Es geht darum, im Austausch und im Lernen mit und durch andere, die eigenen Kenntnisse und Fertigkeiten im Thema Manufacturing Excellence zu erweitern. Eine Benchmarking als Nabelschau mit Fokus auf persönliche Erfolge und Selbstdarstellung ist nicht erwünscht.

Wer an dem Workshop teilnehmen sollte

Der Workshop ‘Manufacturing Excellence’ Kurs richtet sich an Werk- und Produktionsleiter, aber auch an Change Leader im Manufacturing Bereich mit strategischer und operativer Verantwortung. In einer Verzahnung von Theorieinput und Praxisreflexion erhellt der Workshop die Bedingungen der Möglichkeit von exzellentem und robustem Agieren im Bereich des Manufacturing in einer zunehmend komplexen Gemengelage der Verantwortung und des Entscheidens. Er liefert nachhaltige Strategien und Vergewisserung für deren Lösung.

Was Sie lernen werden

  • Inputs zum Stand der Zunft durch agamus, Kurzeja und SEgroup. Was ist neu, was ist wichtig und was geht vorbei?
  • Konkrete Lösungsansätze für persönliche Cases durch Peer Review und Fallarbeit.

Rahmenbedingungen des Workshops

Angeboten werden:

  • vier Termine im Jahr,
  • jeweils zweitägig,
  • Kernzeit ist Donnerstag auf Freitag (Mittag bis Mittag).

Als Veranstaltungsort bestehen zwei Alternativen:

  • Location/Hotel

Dies bedeutet Flughafennähe oder City Center (z.B. München oder Berlin)

  • Location/Insel

Dies bedeutet gut zu erreichendes Refugium in Kontrast zum Alltag (z.B. Mallorca)

Preis pro Teilnehmer:

  • 1500 -1800€ (ohne Reisekosten)

Nächste Termine:

  • 27./28. Juli 2017
  • 28./29. September 2017